Aktuelles

Online-Sitzung des Sachausschusses ‚Schuhplattler und Volkstanz‘ und künftige Planungen

Da aufgrund der Corona-Pandemie seit März 2020 kein Präsenz-Treffen mehr möglich und auch die Landestagung im Herbst 2020 ausgefallen war, organisierte der Sachausschuss ‚Schuhplattler und Volkstanz‘ eine Online-Sitzung, die am 07. April 2021 stattfand. Dazu konnte der Sachausschuss-Vorsitzende Matthias Wiesheu 46 Teilnehmer aus 20 Gauverbänden sowie den stellvertretenden Landesvorsitzenden Günter Frey begrüßen.

weiterlesen

Flötzinger fördert weiter mit Trachtler-Hoibe

Trotz erheblicher Umsatzeinbußen durch die Schließung der Gastronomie und Fehlen von Veranstaltungen (große und kleine Trachtenfeste, Volksfeste usw.) unterstützt die Privatbrauerei Franz Steegmüller (Flötzingerbräu) auch weiterhin die Trachtenjugend.

weiterlesen

Heuhasenwettbewerb Antdorf - jetzt mit abstimmen

Die Trachtenjugend aus Antdorf hat einen Wettbewerb im Heuosterhasenbasteln gestartet. Hier könnt Ihr mit abstimmen: www.waxnstoana-antdorf.de

weiterlesen

Karwoche und Ostern

Als „heilige“ oder „große“ Woche begehen die Christen zum höchsten religiösen Fest seit mehr als 2000 Jahren fei­erlich die Tage vor der frohen Botschaft des Ostermorgens.

weiterlesen

100 Jahre Theatertradition beim Trachtenverein Reichertsheim

Seit etwa hundert Jahren wird beim Trachtenverein Reichertsheim Theater gespielt. Die für dieses Frühjahr an den Wochenenden vor Ostern geplanten Aufführungen müssen, wie schon die Aufführungen im Frühjahr und Herbst 2020, wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

Ganz andere Schwierigkeiten gab es, als der junge Verein kurz nach seiner Gründung das erste Stück mit dem Titel „Das letzte Spiel“ auf die Bühne brachte. Gründungsvorstand Franz Thalmaier erzählte, dass der Trachtenverein in der Bevölkerung auf Ablehnung stieß und deshalb die Aufführungen schlecht besucht waren. Spielleiter Hermann Thalmaier, Gründungsmitglied und Bruder des Vorstands, hatte durch sein Studium gute Kontakte in München. Er brachte von München Schauspieler mit, welche die Rollen einlernten. Als das in der Einwohnerschaft bekannt wurde, war der Saal voll. Außerdem ließ sich von der Presse in Haag ein Berichterstatter mit der Chaise herfahren und schrieb einen guten Bericht in der Zeitung. Der Bericht hat sich leider bis heute nicht auffinden lassen. Das Theaterspiel blieb Teil der Vereinstätigkeit und bereicherte und bereichert das kulturelle und gesellschaftliche Leben. Leider sind die schriftlichen Unterlagen des Vereins aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg verloren gegangen, so dass außer drei Bildern keine Belege über das Laienspiel vor diesem Zeitpunkt existieren.

weiterlesen