Wallfahrt der Inngau-Trachtler

19.08.2012 13:21

Die Vereine des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes beteten die alljährliche Dankwallfahrt zur Kirche Maria Heimsuchung Schwarzlack. Bei seinen einleitenden Worten gestand 2. Gauvorstand Georg Schinnagl dass er derzeit auf „Wolke 7“ schwebt, da er sehen konnte wie das Veranstalten des Gaufests in seinem Heimatverein zum Energiespender wurde und den Zusammenhalt stärkte Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass dies auch für die anderen Vereine in diesem und den nächsten Festsommern gilt. Diesen Faden nahm auch Dekan Daniel Reichel in seiner Predidt auf:  So könne eine Wallfahrt ein Energiespender für das Leben sein. Der wirklich für unser Leben bestimmende Energiespender sei jedoch Jesus Christus.

Zum Abschluss bedankte sich 1. Gauvorstand Walter Weinzierl bei Dekan Reichel für seine Worte und bei Allen die bei Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes geholfen hatten. Er brachte auch noch einmal in Erinnerung, dass wir Grund zum Danken haben, da auch in diesem Jahr die Feste ohne größere Unfälle vonstatten gehen konnten. Im Anschluss verbrachten viele noch ein paar Stunden bei geselligem Beisammensein. Auch dies gehört untrennbar zur Wallfahrt dazu.

Zurück