Neuwahlen der Musikwarte des Inngau-Trachtenverbands

23.09.2012 16:08

Die Musikwarte des Inngaus läuteten die turnusgemäßen Neuwahlen ein: In ihrer Sachgebietsversammlung wählten die Vereinsmusikwarte Otti Schwaiger wiederum zur 1. Gaumusikwartin. Zum neuen Stellvertreter wurde Thomas Weinzierl ernannt, nachdem sich die bisherige Stellvertreterin Johanna Jackl nicht mehr zur Wahl stellte.

Doch vorher blickte Otti Schwaiger noch auf die vergangenen 1 ½ Jahre mit zahlreichen Veranstaltungen zurück. Besonders das Musikseminar im Frühjahr mit 61 Teilnehmern war ein großer Erfolg. Auch das Gaujugendsingen im Frühjahr, an dem neben zahlreichen Gruppen auch 2 Vereinskinderchöre teilnahmen, zeigten, dass die Volksmusik im Inngau einen hohen Stellenwert haben.  „Schön wär, wenn zum Sänger- und Musikantentreffen ganz viele Zuschauer kämen.  Fragts die Leut in Euren Vereinen und kommts am 6. Oktober um 19 Uhr nach Kiefersfelden ins Blaahaus “ rief sie den versammelten Musikwarten zu. Am 19. Oktober ist dann gleich die nächste Boarische Singstund im Bürgersaal Neubeuern. Hier kann unter der Leitung von Gabi Reiserer jeder mitsingen. Irgendeine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich

Gauvorstand Walter Weinzierl erläuterte die Regelungen des neuen GEMA-Vertrags, den der Bayerische Trachtenverband abgeschlossen hat. Welche Veranstaltungen unter die jährliche Pauschalregelung fallen, und welche Veranstaltungen gesondert abgerechnet werden müssen. Auch die neuen Meldepflichten und wie Streitpunkte beseitigt werden können waren ein Thema.

Zum 110jährigen Bestehen des Gauverbandes planen die Musikwarte ein Almsingen auf dem Arzmoos. Die Versammlung bestätigte diesen Vorschlag gern. Vor den abschließenden Neuwahlen dankte Otti Schwaiger ihrer bisherigen Stellvertreterin Johanna Jackl für die geleistete Arbeit und gute Zusammenarbeit während der letzten drei Jahre.

Zurück