Gau-Ehrenzeichen für Alois Kölbl

22.01.2018 18:56 von Hans Menzinger

Ein nicht allzu häufiges Jubiläum konnten die Trachtler des Trachtenvereins "Birkenstoana" Oberpolling mit ihrem Ehrenmusikwart Alois Kölbl feiern. Seit 70 Jahren ist er Mitglied der Oberpollinger Trachtler und immer noch aktiv.

Eigentlich wollte Alois Kölbl gar nicht zur Mitgliederehrung kommen, da er gesundheitlich ein wenig angeschlagen war. Aber als dann Vorstand Hermann Geier persönlich vor seiner Haustür stand, ließ er sich doch überreden.

Aber nicht nur die Oberpollinger bedankten sich an diesem Abend beim „Kölbl-Buam“, wie Alois Kölbl auch genannt wird, sondern auch der Dreiflüsse-Trachtengau Passau würdigte das Lebenswerk des Trachtlers Alois Kölbl. Gauvorstand Walter Söldner, der auch 2. Vorstand der „Birkenstoana“ Oberpolling ist, sagte in seiner Laudatio, dass auch dem Dreiflüsse-Trachtengau die sehr verdienten Mitgliedern in den Vereinen nicht verborgen bleiben. „Unser Alois war mehrere Jahrzehnte Musikwart, Musiklehrer, Vereinsmusiker, Ansprechpartner in allen Belangen des Vereins, Hüttenwart und ist immer noch aktiver Musiker bei der Jugendgruppe. Solche Persönlichkeiten würden auch von Seiten des Trachtengaus nicht vergessen ", so Söldner.

Unter stehenden Ovationen und großem Applaus der Gäste überreichte Walter Söldner das Gau-Ehrenzeichen des Dreiflüsse-Trachtengaus Passau an Alois Kölbl. "Des hob i ja goa ned verdeant", sagte der zu Tränen gerührte Geehrte nach seiner Auszeichnung. "Aber wenn nicht du, lieber Alois, wer dann?", lautete die Antwort von Vorstand Hermann Geier. Der Trachtenverein und der Dreiflüsse-Trachtengau wollen sich bei dir für deine langjährige wertvolle Arbeit bedanken, und dir viel Freude und Gesundheit wünschen, so Geier weiter.

Christoph Hauzeneder, Gaupressewart

 

Bildunterschrift:

Besondere Auszeichnung für besonderes Engagement: Mit dem Gau-Ehrenzeichen des Dreiflüsse-Trachtengaus wurde Alois Kölbl (sitzend) von Gauvorstand Walter Söldner (l.), 2. Bürgermeister Frank Kubitschek und Vereinsvorstand Hermann Geier geehrt. (Foto: Kölbl)

Zurück