Ein einmaliges Geschenk für Papst Benedikt XVI

03.08.2012 19:35 von Anton Hötzelsperger

Tänzerische und volksmusikalische Reise durch die Erzdiözese München-Freising

So ein Geschenk dürfte es weltweit nur einmal geben: zu seinem 85. Geburtstag bekam Papst Benedikt XVI von seiner Heimat-Erzdiözese München-Freising einen Bayerischen Abend. Die tänzerische und volksmusikalische Reise durch das Erzbistum München-Freising mit verschiedenen Tanz- und Musikgruppen wurde in der Sommerresidenz Castel Gandolf in den Albaner Bergen überreicht. Der Innenhof war dabei fest in bayerischer Hand. Volksmusikanten, Trachtler und Gebirgsschützen machten ihre Aufwartung. Am Programm des Bayerischen Abends beteiligten sich die Familie Rehm aus dem Werdenfels, die mit einer Orgel angereiste Innleiten-Geigenmusi aus der Gegend um den Inn, der Haushamer Bergwachtgesang aus dem Oberland, der Gstanzlsänger Walter Vasold aus Freising, der Trachtenverein Hinterskirchen aus dem niederbayerischen Landshut, die Laubensteiner Bläser und Rupertiblech aus dem Chiemgau sowie die Gaugruppe des Chiemgau-Alpenverbandes für Tracht und Sitte.Fotos: Hildegard Hoffmann - Eindrücke von der tänzerischen und volksmusikalischen Reise durch die Erzdiözese München-Freising zu Ehren von Papst Benedikt XVI.

Zurück