Arbeitstagung beim Gau Niederbayern

22.10.2017 12:29 von Hans Menzinger

Zu ihrer alljährlichen Arbeitstagung trafen sich die Gauvorstandschaft, die Mitglieder des Gauausschusses des Trachtengaues Niederbayern e.V. und die Sprecher der regionalen Arbeitsgemeinschaften vor kurzem in Prunn/Riedenburg. Auch die Gaujugendvorstandschaft hatte sich zur Tagung miteingefunden. Am Samstag tagten die beiden Gremien einzeln in den gut ausgestatteten Seminarräumen des Gasthauses Krone und legten die Marschroute für das kommende Jahr fest. Die Sprecher der verschiedenen Sachausschüsse berichteten von den Arbeitstagungen auf der Landesverbandstagung in Sennfeld. In entspannter Atmosphäre wurden auch die aktuellen Probleme engagiert diskutiert, dabei ging es unter anderem um die anstehenden Neuwahlen der Gauvorstandschaft. Besprochen wurden auch die zahlreichen Termine und Vorhaben des nächsten Jahres, die Gestaltung des Pressespiegels des Trachtengaus, der Gautrachtentag in Deggendorf und die Beteiligung an der Ostbayernschau in Straubing.

Nach dem schmackhaften Abendessen klang der Tag bei einem geselligen Beisammensein unter Ziachmusik von den Gaumusikwarten Sebastian Scholler und Hans Schedlbauer auf der Gitarre mit gemeinsamen Liedern und Volkstänzen gemütlich aus.

Am Sonntag gab es eine gemeinsame Sitzung der Gauvorstandschaft mit der Gaujugendvorstandschaft. Es wurde über die verschiedenen Aktivitäten und gemeinsamen Vorhaben gesprochen.

Da die Tagungsräumlichkeiten und auch das Tagungshotel selbst wieder als sehr gut betrachtet wurden, beschloss man die Tagung auch nächstes Jahr wieder in Prunn abzuhalten.

Guter Brauch ist es, dass zu den Arbeitstagungen auch die Partner der Funktionsträger eingeladen sind. Für diese stellte Sylvia Steidl ein interessantes kulturelles Programm zusammen. Diesmal machten sie am Samstag einen Ausflug zum Brombachsee und besuchten das Hopfenmuseum in Spalt.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen machten sich die Teilnehmer dieser harmonischen und erfolgreichen Tagung auf ihre teilweise weite Heimreise.

Michaela Ludwig

Zurück