Huosigau-Herbstversammlung in Grafrath

29.11.2012 08:00 von Sepp Eberle

Gauvorstand Sepp Kaindl aus Dießen zog Bilanz über den Zuspruch der verschiedenen Gau-Veranstaltungen im Jahresablauf, der einige Male nicht zufriedenstellend war.  Angefangen vom Seminar für Vorstände in Holzhausen, dem Sänger- und Musikantentreffen in Wielenbach bis zum Gaufest in Grafrath. Der ungenügende Besuch des Gauheimatabends durch die Mitgliedsvereine war Anstoß zu einer lebhaften Diskussion Er dankte dem Trachtenverein Grafrath ausdrücklich für die hervorragende Vorbereitung und Ausrichtung der 59. Huosigau-Heimattage mit den unterschiedlichen Veranstaltungen.

Kaindl berichtete desweiteren von der Landesversammlung des Bayerischen Trachtenverbandes in Bischofsmais (Waldgau). Besonders die Vorführungen im Rahmen des Heimatabends in einer noch tätigen Glasbläserei beeindruckten die angereisten Gauvertreter. Die Beitragsanpassung des Landesverbandes, die bereits in der Jahreshauptversammlung in Weilheim eingehend besprochen und zugestimmt wurde, fand bei der Tagung im Bay. Wald eine deutliche Mehrheit aller Gauverbände.

Alle anwesenden 98 Delegierten der Huosigauvereine sprachen sich einstimmig gegen die Gesetzesvorlage der Bayerischen Staatsregierung zur Änderung des Feiertagsgesetzes aus. Hans Menzinger vom Bayerischen Trachtenverband wurde gebeten, das Votum an die entsprechenden Gremien weiterzugeben: „Es werden alle Mitglieder des Bayerischen Landtags aufgefordert, diese Gesetzesvorlage abzulehnen".

Den Kurzberichten der Sachausschüsse von Jugend, Presse und Öffentlichtkeitsarbeit, Tracht, Schuhplatteln und Volkstanz, sowie Brauchtum folgte nochmals eine Erklärung über die Anwendung des neuen GEMA-Vertrages durch Roland Kopf aus dem Bereich Volksmusik. Für die Neuwahlen im Frühjahr kündigen die Sachgebietsleiter Vroni Menzinger, Florian Vief, Sepp Eberle und Alexander Pirchmoser an, nicht zur Wiederwahl anzutreten. Es haben sich in der Zwischenzeit bereits einige Trachtler bereit erklärt, bei der Neuwahl für die entsprechenden Ämter zur Verfügung zu stehen.

Für das kommende Jahr sind auch wieder 13 Veranstaltungen des Huosigaus geplant.  Die Planungen zur Standartenweihe am 28. Juli 2013 in Dießen als Höhepunkt der Gautermine 2013 wurden präsentiert. Veranstalter ist die Huosigauvereinigung, also alle Gauvereine gemeinsam. Die behördlichen Dinge werden vom Trachtenverein Dießen übernommen, alle Vereine wurden aufgerufen, sich an der Durchführung aktiv zu beteiligen. Das genaue detaillierte  Programm wird bei einer Pressekonferenz in der Ammerseegemeinde öffentlich gemacht. Schirmherrin der Standartenweihe wird MdL Renate Dodell aus Weilheim sein. Als Pate wurde der Lechgauverband ausgewählt, das Patenbitten wird voraussichtlich im Januar stattfinden.  Der Entwurf der Standarte der Fahnenstickerei Eibl aus Olching wurde den Versammlungsteilnehmern in Originalgröße präsentiert.

Mammendorfs Vorstand Sepp Eberle als Gastgeber der 60. Huosigau-Heimattage  2014 gab bekannt, dass dieses Fest  zusammen mit der Vereinsfahnenweihe vom Freitag, 30. Mai bis Sonntag, 1. Juni 2014 im Anschluss an das örtliche Volksfest stattfinden wird. Er bat die anwesenden Vereinsvertreter, die geplanten Veranstaltungen zahlreich zu besuchen und den Termin bereits in den Gemeinden bekannt zu geben, um Überschneidungen zu vermeiden.

Grafraths Bürgermeister Dr. Hartwig Hagenguth hatte zu Beginn der Versammlung die Delegierten begrüßt und den Dank der politischen Gemeinde an die Huosigauvereinigung für die Beteiligung am Gaufest und den Besuch in der Ampergemeinde ausgesprochen.

Zurück