Nach 40 Jahren zurück in Bayern

28.07.2012 08:47 von Hans Menzinger

Grüaß Eich Gott, derf i mi vorstellen: I bin die Gaufahne vom Gauverband Nordamerika. 1973 bin i in Bayern hergstellt worn und kurz drauf nach Amerika ausgewandert. Dort hob i de ganzen Jahre mein Gauverband bei den unterschiedlichsten offiziellen Anlässen vertreten. Aber dann is was aufregendes passiert. Der Gauausschuß hod bei der letzten Delegiertenversammlung beschlossen, daß i a große Trachtlerschar von über 80 Trachtler aus ganz Amerika und Kanada nach München begleiten deaf. Nach Bayern! Des erste Moi wieda nach fast 40 Jahr! A so a Freid!

Und dann hams me eipackt, mei Fahnaträger, da Chris Collins und sei Frau in Denver. In einer Skibox hob i de Reise übers große Wasser otretn.  In München okemma hams me auspackt und a bissl Luft schnappen lassen. Boarische Luft – unter am weiß - blauen Himmel! Vor Ehrfurcht hams olle a Gänsehaut ghabt. Des hod mi gfreit. Und dann bin i nach Gauting bracht worn. Da hams des 100. Jubiläum vom „Würmlust Stamm“ Gauting, 25 Jahr „Schöne Münchnerin“ und 140 Jahr Feuerwehr Gauting gfeiert und des Preisplatteln um den Bayrischen Löwen des Ministerpräsidenten, also sozusagen die Weltmeisterschaft im Schuaplattln war a no. Des war vielleicht eine Aufregung bei dem Preisplatteln. Und erst bei der Siegerehrung. Der stellvertretende Ministerpräsindent Herr Martin Zeil und die Amerikanische Konsulin Frau Christina Sharkey ham meine Leit zu ganz hervorragende Platzierungen gratuliert und olle ham an kleinen silbernen Löwen kriagt. So vui Jubel hab i no nia ghört.

Beim Ehrentanz, dem Gauschlag vom Gauverband Nordamerika hams ganz sche Angst ghabd, de Gautinger, um eana Bühne. Ja mei, wenn do 27 Paar gstandene Trachtler an Plattler macha, biagds hoid scho de Balken um 25 Zentimeter durch. Am Sonntag hod me da Chis dann ganz früh ins Zelt nei tragen. Do hob i vielleicht gschaugt. 3000 Trachtler, Unser 2. Gauvorstand, der Gauvorplattler und de ganze Prominenz aus Bayern warn do. Bei der Messe hob i mi ganz stolz präsentiert und meine Farben ham gleucht wia scho lang nimma. Und dann war der Festzug. So vui Leut warn do und alle hams mi bewundert. Fotographiert bin i worn wia a Filmstar. Unsere Trachtler san bei einer mords Hitz ganz stoiz hinter mia hermarschiert und ham a Gaudi ghabt.Danach bin i dann no im Zelt neba dem Podium gstandn und hob bei de Ehrentänz zuagschaugt und da Musi zuaghört.

Es war eine ganz wunderbare Reise in mei schönes Bayernland. Des kannt ma öfters macha.

Zurück