Goldstickereien im Trachtenkulturzentrum Holzhausen

21.02.2018 09:32 von Anton Hötzelsperger

Ideale Voraussetzungen für Fortbildungs- und Kursveranstaltungen aller Arten bietet das Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes im niederbayerischen Holzhausen. Zu den jüngsten Angeboten gehörten Goldstickerarbeiten für Anfänger und für Fortgeschrittene unter der Anleitung von Maria Höhne vom Chiemgau-Alpenverband. Beim Grundkurs zeigte Maria Höhne den Teilnehmern, die aus den verschiedenen bayerischen Regierungsbezirken und Gauverbänden kamen, die Grundtechniken und Grundstiche in einzelnen Schritten und brachte somit die uralte Handwerkstradition näher. Die Fortgeschrittenen erlernten anhand eines konkreten Projektes selten eingesetzte Techniken, die Projekte waren unter anderem das Auszieren einer Tasche, die Gestaltung eines Gretlbandls, das Besticken eines Dirndls oder die Herstellung eines Stickbildes. Als Arbeitsmaterial dienten bei beiden Kursen eine Perlennadel, Bouillondraht in Gold oder Silber sowie ein Frisseefaden. Unsere Aufnahmen zeigen einen Einblick der Goldstickerinnen im Pöschlstüberl des Trachtenkulturzentrums in Holzhausen. Das gesamte und ganzjährige Kursprogramm im Bildungshaus der Bayerischen Trachtenjugend findet sich auf der Internetseite www.trachtenverband.bayern und kann auch über die Geschäftsstelle der Bayerischen Trachtenjugend, Tel. 08741-94977120 (Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr) oder info@trachtenjugend.bayern kostenlos angefordert werden.

Foto/s: Hötzelsperger – Goldstickerinnen im Pöschlstüberl vom TKZ Holzhausen 

Zurück