Trachtenjugend: Jungwald beim Verfassungstag

01.12.2012 19:18 von Hans Menzinger

Bayerische Trachtenjugend mit Verfassungspreis 2012 ausgezeichnet

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Bayerischen Verfassungstag 2012 wurde die Bayerische Trachtenjugend im Münchner Prinzregententheater mit dem Verfassungspreis 2012 "Jugend für Bayern" ausgezeichnet. Weitere Preise gab es für die Gewinner des Wettbewerbs "Eine weitere Strophe für die Bayernhymne zum Thema: Bayern und Europa".

Rund 800 geladene Gäste aus allen Bevölkerungsschichten Bayerns, darunter auch zahlreiche Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Politik, Klerus und Verwaltung konnte der Präsident der Bayerischen Einigung und der Bayerischen Volksstiftung Florian Besold zur Verfassungsfeier begrüßen. Dies tat er mit einem Zitat von Pater Paulus Gordan aus Salzburg: "Ich sehe vor mir und unter mir aus Fernsicht zunächst einen wunderbaren Wald, einen Mischwald in herrlichsten Farben und üppigem Wuchs. Diesen Wald gilt es zunächst rühmend zu erwähnen und sich herzlichst über seine Existenz zu erfreuen." Besold erläuterte: " Der Wald meine Damen und Herren, das sind Sie alle, unsere Mitglieder, Freunde und Gäste und ich freue mich von ganzem Herzen über Ihre anwesende Existenz... Pater Paulus Jordan fährt dann fort, dass er bei optischer Annäherung in diesem Wald verschiedene Baumgruppen erkennt, ja sogar Anzeichen von Jungwald. Mir und heute eröffnet der Blick nicht nur "Anzeichen" von Jungwald, vielmehr sehe ich einen gewichtigen Anteil des Auditoriums im "Jungwaldstadium", was mich natürlich wirklich glücklich macht, ein Jungwald in üppigstem Saft und herrlichen Farben. Es sind dies die wirklich aus allen Landesteilen kommenden Mitglieder der Bayerischen Trachtenjugend und des Bayerischen Trachtenverbandes und die Teilnehmer und Gewinner des Wettbewerbs um eine weitere Strophe der Bayernhymne - Ihnen allen unser innigstes Willkommen.

Sein besonderer Gruß galt unter anderen dem Präsidenten des Bayerischen Verfassungsgerichtshof Dr. Karl Huber, dem Bayerischen Staatsminister Martin Zeil, der in Vertretung des kurzfristig verhinderten Ministerpräsidenten die Festansprache zum Verfassungstag hielt, dem Kultusminister Dr. Manfred Spaenle und dem Münchner Oberbürgermeister Christian Ude.

Nach hochkarätigen musikalischen Überleitungen durch die "Blinden Musiker München" und den "Chor des Amtsgerichts München" ging es dann zur Preisverleihung des "Verfassungspreises Jugend für Bayern". Diese begann mit folgender Würdigung:

"Es mag ja immer noch den einen oder anderen geben, der die Trachtenbewegung nur allzu gerne in die Ecke der reinen Folklore rücken würde. Wer das gesamte Wirken der bayerischen Trachtenbewegung und damit auch insbesondere ihrer Jugendarbeit verfolgt hat, der weiß, dass es wahrlich nicht nur um die glanzvolle Begleitung von Staatsakten und Trachtenumzügen in hoher ästhetischer Perfektion geht, in denen sich bajuwarischer Stolz repräsentiert, sondern vielmehr um die Festigung von Heimat-, Kultur- und Staatsbewusstsein in der Verpflichtung christlich-abendländischen Denkens. Die Bayerische Trachtenjugend gehört mit über 100.000 Mitgliedern zu den 7 größten anerkannten Freien Trägern der Jugendhilfe in Bayern und verfolgt die gleichen Ziele wie Ihre Erwachsenenorganisation - die Pflege bayerischen Brauchtums und bayerischer Kultur in ihrer ganzen Vielfalt. Damit verbunden fühlt sich die Bayerische Trachtenjugend natürlich auch den Prinzipien der Demokratie, Humanität, Gemeinnützigkeit, Toleranz, Solidarität, Pluralität und Ganzheitlichkeit verpflichtet und nimmt, als Mitglied im Bayerischen Jugendring, auf allen Ebenen Teil an der Gestaltung der Lebensbedingungen für junge Menschen in Bayern. Bedenkt man, in welch ungeheuer vilefältiger Weise in unserer Zeit Angebote auf unsere Jugend zu medialer/digitaler Unterhaltung in allen Formen und Spielarten schnellen und kurzlebigen Lustgewinns einstürmen, wird deutlich, wie bemerkenswert die Leistung und Arbeit des Bayerischen Trachtenverbandes und insbesondere der Bayerischen Trachtenjugend wirklich ist. Keine Frage: Die bayerischen Trachtler sind wesentlicher Faktor für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft im Sinne des Kulturstaatsgedankens der Bayerischen Verfassung. Wir gratulieren allen Mitgliedern der Bayerischen Trachtenjugend von Herzen zu dieser Auszeichnung!"

Der Landesjugendvertreter der Bayerischen Trachtenjugend Günter Frey nahm die Auszeichnung entgegen und bedankte sich in bestem Ostallgäuer Dialekt im Namen aller "Fehla und Buabe" für die Ehrung. Ebenfalls zum Dank spielte die Volksmusikgruppe "Berghoamat" aus dem Oberen Lechgau eine schneidige Polka und einen griabigen Boarischen auf.

Ein weiterer Verfassungspreis ging an drei Schüler der Beruflichen Oberschule Bad Tölz für Ihren Beitrag zum Hymnenwettbewerb "Bayern und Europa":

Gott mit uns und allen Völkern,

ganz in Einheit tun wir kund:

In der Vielfalt liegt die Zukunft,

in Europas Staaten Bund.

Freie Menschen, freies Leben,

gleiches Recht für Mann und Frau,

Goldne Sterne, blaue Fahne

und der Himmel weiß und blau.

Im Anschluß lud die Bayerische Staatsregierung noch zum Staatsempfang in den Gartensaal des Prinzregententheaters, wo die Verfassungsfeier 2012 einen würdigen und gemütlichen Ausklang fand.

Zurück