Lechgau: Neuer Gauvorstand gewählt

15.10.2012 18:47 von Hans Menzinger

Franz Multerer aus Peiting neuer Lechgau-Trachtenvorstand

Reibungslos gingen die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung des Lechgau-Trachtenverbandes in Apfeldorf über die Bühne - obwohl einige Veränderungen anstanden. Mit 106 Stimmen wurde Franz Multerer aus Peiting zum neuen ersten Vorsitzenden des Lechgaues gewählt.

Über die Wahl von Franz Multerer aus Peiting (links) zum neuen Gauvorstand des Lechgaues freute sich der bisherige Lechgauvorstand Florian Echtler. Mein Ziel war immer ein Miteinander und Füreinander“, betonte der scheidende Gauvorstand Florian Echtler in seiner Abschiedsrede. Es war die 44. Gauversammlung in seinen 22 Amtsjahren, zu der sich in der Apfeldorfer Mehrzweckhalle 112 Delegierte aus allen 19 Vereinen des Lechgaues einfanden.

Den Wahlausschuss übernahm Magnus Stückl aus Rottenbuch, der das Prozedere mit schriftlicher Wahl und Akklamation im Lechgau schon mehrmals durchgeführt hatte. Neben der Neubesetzung des ersten Gauvorstandes durch Franz Multerer blieb die restliche Vorstandschaft mit zweitem Gauvorstand Anton Auer aus Stoffen, Gauschriftführer Andreas Bemsel aus Seestall und Gaukassier Josef Häusler aus Kaufbeuren in ihren Ämtern. Das Sachgebiet Presse wird weiterhin von Stephan Schütz aus Peiting geführt und um die Trachtenpflege kümmert sich auch in den nächsten drei Jahren Christl Wagner aus Peiting. Nicht mehr zur Wahl stellte sich Maria Schweiger aus Epfach für das Sachgebiet Mundart, Brauchtum und Laienspiel. Diese Aufgabe übernahm überraschend der Landsberger Trachtenvorstand Josef Fiederer.

Veränderungen gab es auch bei den Beisitzern, Paul Dreher aus Hohenpeißenberg, Leonhard Bauer aus Peiting und Florian Schamper aus Apfeldorf stellten sich nicht mehr zur Wahl. Lediglich Rosi Geiger aus Apfeldorf bleibt als Beisitzerin im Amt. Die weiteren drei Beisitzer wurden mit Matthias Strauß aus Steingaden, Franz Linder aus Hohenfurch und Markus Wölfle aus Schongau schnell gefunden. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Anton Nöß und Peter Rambach.

In den Sachgebieten Schuhplattler und Volksmusik wurde schon im Vorfeld gewählt, so dass der Wahlleiter die Versammlung lediglich darum bat, Gaumusikwart Michael Fleschhut aus Westendorf, die Gauvorplattler Florian Schamper aus Apfeldorf und Tobias Lutz aus Steingaden sowie die Gaudirndlvertreterinnen Hedwig Probst aus Hofstetten und Anna Knappich aus Hohenpeißenberg zu bestätigen.

Der neue Gauvorstand Franz Multerer fungierte von 2000 bis 2009 bereits als Gauvorplattler im Lechgau und gab offen zu, dass er in allen Sachgebieten auf die jeweiligen Fachleute baue. „In die Schuhe des Florian Echtler möcht ich nicht schlüpfen, die passen mir nicht“, drückte sich Multerer sprichwörtlich aus. „Ich werd in meinen Schuhen laufen müssen“, machte er neugierig auf eine neue Ära im Lechgau.

Der Landesvorstand des Bayerischen Trachtenverbandes wünscht allen für das neue Amt viel Erfolg und gutes Gelingen.

 

Text und Bild: Rosi Geiger

Zurück