Osterlamm backen

Zeitlicher Aufwand: mittel

Ursprung

Das Osterlamm als Symbol der Erlösung entstand aus dem Ritual der Juden, zum Paschafest zum Gedenken an Gott ein Lamm zu schlachten und zu verspeisen.

Als Jesus "geduldig wie ein Lamm" am Kreuz starb, wurden gegenüber von Golgotha auf dem Tempelberg von den Juden die Paschalämmer geschlachtet. Jesus Christus hat den Tod überwunden, deshalb trägt das Lamm eine Siegesfahne. Der nach rückwärts gewendete Kopf fordert zur Nachfolge Christi auf.     

Wir schlachten kein Lamm sondern backen eines für den Ostergottesdienst in dem der Oster-Weihekorb mit Ostereier,
Osterlamm, Osterzopf, Salz, geräucherter Schinken und einer Osterkerze, am Altar liegend geweiht wird.   

Kurzbeschreibung

In den Kindergärten und Schulen mit Hauswirtschaftsunterricht
wurden früher von den Kindern und Jugendlichen Osterlämmer gebacken, damit diese am Ostersonntag zur Weihe getragen werden konnten. Jetzt werden die Lämmer wohl nur noch zu Hause gebacken.  


Die Texte wurden teilweise aus dem Buch Feste Feiern, Bräuche durch das Jahr von Herbert Sedlmair entnommen.

Details