Klöpfles-singer von Wilhams

Zeitlicher Aufwand: mittel

Ursprung

Die Überlieferung sagt, dass Bedürftige in der Adventszeit,
also der Zeit vor dem Weihnachtsfest, ohne Strafe betteln
dürfen.
Sie gingen von Haus zu Haus und wurden mit Gaben und
Essen bedacht.
In dieser Zeit wurden sie nicht vom Hof verjagt und auch
nicht bestraft.

Kurzbeschreibung

In Wilhams wird seit mehr als 50 Jahren dieser Brauch wieder

gepflegt.

Die Kinder proben bei einer Familie, die sich dazu bereiterklärt die Lieder, das heisst natürlich besonders das Klöpfleslied.

Dann gehen sie an einem Samstag von Haus zu Haus und sammeln so Geld.

Sie bekommen auch Süßigkeiten, Orangen und Nüsse. Das Geld wird allerdings nicht wie in früheren Zeiten für eigene Zwecke verwendet, sondern für Projekte ihrer Wahl. Meistens für den Unterhalt der Kapelle in Wilhams oder auch für Fami-lien in Not in der näheren Umgebung!

 

Nachbereitung

Spendenübergabe meistens beim "Weihnachtshuigarte" der Dorfgemeinschaft

Details